Corona-Informationen zur Kindertagesbetreuung

 

Folgende Regelungen gelten derzeit für Kindertageseinrichtungen 

 

 

In den Kinderbetreuungseinrichtungen kann Regelbetrieb stattfinden, das bedeutet: alle Kinder können ihre Kindertageseinrichtung besuchen. Die Kinder sind aktuell in festen Gruppen zu betreuen. Vollständig geimpfte bzw. genesene Beschäftigte können gruppenübergreifend tätig werden. Vorgaben zur Gruppengröße werden seitens des Familienministeriums nicht gemacht. In den Randzeiten ist eine Zusammenlegung der Kinder aus personellen Gründen möglich, sofern eine entsprechende Dokumentation der Gruppenzusammensetzung erfolgt. Abweichende Regelungen der örtlichen Gesundheitsämter zur Gruppenzusammensetzung sind möglich.

 

 

Wichtig: Der aktuelle Rahmenhygieneplan findet stets Anwendung. Auch Kindertagespflegestellen und organisierte Spielgruppen sowie Maßnahmen zur Ferientagesbetreuung brauchen ein Schutz- und Hygienekonzept auf Grundlage des Rahmenhygieneplans.

 

Die Betreuung ist stets nur unter folgenden Voraussetzungen möglich:

  • Das Kind weist keine Symptome einer akuten, übertragbaren Krankheit auf (vgl. auch  die Übersicht zum Umgang mit Krankheitssymptomen),
  • das Kind wurde nicht positiv auf eine Coronavirus-Infektion getestet und gilt auch nicht als Verdachtsperson oder enge Kontaktperson im Sinne der AV Isolation und steht deshalb unter Quarantäne und
  • das Kind unterliegt keiner sonstigen Quarantänemaßnahme (z.B. nach der Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes).